*
Menu
helfen-sie-mit

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Presseartikel der Bürgerstiftung Willstätt.

 


  Text und Bild Richard Lux

»Aktion Honig« der Bürgerstiftung bereitet unerwartete Freuden

Süße Überraschung für Willstätter Stifter

Bäckermeister Thomas Dreher hat bei der diesjährigen Präsentation des Stifterhonigs der Bürgerstiftung Willstätt ein Sortiment seines Brotes zur Honigprobe gestiftet. Damit ist er nun der insgesamt 120. Stifter.

Die diesjährige Präsentation des Stifterhonigs der Bürgerstiftung Willstätt hat mit einer Überraschung begonnen: Bäckermeister Thomas Dreher aus Kehl stiftete nicht nur ein feines Sortiment seines Brotes zur Honigprobe, er wurde auch der 120. Stifter. Bäckermeister Dreher, der vor zirka vier Wochen ein Glas Stifterhonig geschenkt bekam, sagte: »Ich kenne die ›Aktion Honig‹ zwar schon länger, war dann jedoch total begeistert von einem gesunden Produkt aus der Region, das für Kinder und Erwachsene gleichermaßen als sinnvolles Geschenk dient.« Der Kehler Bäckermeister, dessen Produkte auch in der Gemeinde Willstätt verkauft werden, sagte: »Daher habe ich mich entschlossen, die Bürgerstiftung Willstätt als Stifter zu unterstützen.«

Die Überraschung war vollends gelungen, als Helga Birk und Carina Benz von der Gemeinde-Verwaltung noch während der Honigprobe die Stifter-Urkunde ausstellten, die dann der Vorsitzende des Stiftungsvorstands, Bürgermeister Marco Steffens, zusammen mit allen anwesenden Stiftern an Thomas Dreher überreichte. Steffens erklärte: »Normalerweise bekommen unsere Neustifter die Stifter-Urkunde ja zur alljährlichen Stifter-Versammlung. Aber Dank der schnellen Initiative von Helga Birk und Carina Benz konnte die Urkunde heute sofort übergeben werden.«

Vor der Honigprobe begrüßte Joachim Parthon, der Vorsitzende des Stiftungsrates, in einem Konferenzzimmer im Willstätter Rathaus neben Bürgermeister Steffens noch Neustifter Dreher, Schatzmeister Heinz-Gerhard Schmidt, das Stifter-Ehepaar Traude und Klaus Brandenburg auch Stifter Volker Mehne.

Stolze Bilanz

Parthon ließ die »Erfolgsgeschichte Stifterhonig« kurz Revue passieren und erinnerte, dass im Jahr 2015 die Bürgerstiftung Willstätt mit dem Verkauf von Honig begonnen hat. Zusammen mit der Imkerei Mehne aus Hesselhurst wird der Honig insbesondere auf den Weihnachtsmärkten der Gemeinde, den Ortsverwaltungen und im Laden von Irmgard Hetzel in Willstätt angeboten. Aber auch zahlreiche Unternehmen und Vereine aus Willstätt und dem Hanauerland kauften in den letzten Jahren den Honig, um damit ihren Mitarbeitern oder Geschäftspartnern zu Weihnachten ein außergewöhnliches Geschenk zu machen und gleichzeitig die Bürgerstiftung zu unterstützen. Parthon  rechnete vor: »3081 Gläser seit 2015 lautet die stolze Bilanz zur Jahresmitte 2018. Das entspricht einem Umsatz von knapp

25 000 Euro. Hieraus flossen der Bürgerstiftung Willstätt zirka 8 000 Euro zu, die damit gemeinnützige Projekte unterstützen konnte.« Die Bürgerstiftung Willstätt wird natürlich auch 2018 wieder den beliebten Stifterhonig vertreiben. Zusammen mit der Imkerei Volker Mehne aus Hesselhurst präsentierte die Bürgerstiftung am Dienstagvormittag den neuen Jahrgang. Das bewährte Etikett stammt aus der Feder von Andreas Anselm.

Ehrenamtlicher Vertrieb

Etikettiert und als Präsent verpackt wird das gesunde Bienenprodukt von Stiftungsrätin Gisela Seidel. Stiftungsratsvorsitzender Parthon betonte, dass der Vertrieb komplett ehrenamtlich, das heißt ohne Kosten, abgewickelt wird. Treue Unterstützer sind ihm dabei Renate Teufel, Traude und Klaus Brandenburg, Hans Volker Dietzel und Gisela Seidel.


Hanauer Owe in Willstätt-Sand bringt Baden und Elsass zusammen

Sehr gut besucht war der „Hanauer Owe“ in der Sander Halle im Rahmen der Willstätter Kulturtage, der gleichzeitig auf den HanauerLandMarkt einstimmte, der am Wochenende in Kehl stattfand.

Wie bei der Premiere des „Hanauer Owes“ in dieser Form im letzten Jahr in Kehl hatte Gerd Birsner ein buntes und grenzüberschreitendes Programm zusammengestellt, das er gemeinsam mit Leonie Kruß auch moderierte. Die Bürgerstiftung Willstätt, welche die Willstätter Kulturtage als Sponsor unterstützt, nutzte im Foyer die Gelegenheit um für sich zu werben und den Stifterhonig an die Frau und den Mann zu bringen.

Link
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail